Int. Filmfest Oldenburg 2017

Unsere Filmhelden sind diesmal entweder blind, hässlich, alt, spielsüchtig, schwänzen die Schule und haben sonst etwas an sich, dass sie zu Outlaws macht. Solche Figuren liebt das Filmfest Oldenburg. Und wir auch. Hier ist unsere Filmauswahl…

Tom Lass BLIND UND HÄSSLICH

Tom Lass BLIND UND HÄSSLICH

Besonderes aus Berlin – FAMILIYE und BLIND UND HÄSSLICH
Es beginnt mit einer falschen Blinden in dem neuen Machwerk von Impro-Regisseur Tom Lass. In “Blind & Hässlich” erzählt er die sonderbare und unterhaltende Geschichte des angeblich hässlichen Ferdi, gespielt vom Regisseur selbst, und der angeblich blinden Jona. Im Interview verrät er uns wie kreativ das Team am Set die Szenen improvisierte.
Auch aus Berlin: “Familiye”. Ein schwarz-weiß Sozialdrama aus einem Problemviertel in Spandau. Gedreht wurde der Film von zwei Selfmade-Regisseuren direkt aus dem Kiez. Einer von ihnen, Kubilay Sarikaya, war bei Clara Beutler zu Gast und bezog Stellung zu dem Gangsterimage seines Films.

Überraschendes aus den USA – QUEST und THE BIG SICK
Zwei Filme berührten das Publikum besonders. Da wäre die Culture-Clash Komödie “The Big Sick” nach der wahren Liebesgeschichte eines amerikanisch-pakistanischen Comedians.
Unter die Haut ging das Ausnahmedrama “Quest” über den kleinen Ausreißer und Sprayer Emilio, der es einzig durch den selbstlosen Einsatz seines Lehrers bis nach Stanford schafft. Autor und Regisseur Santiago Rizzo erzählte Clara Beutler im Interview seine unglaubliche Geschichte vom misshandelten Kind zum Regisseur der eigenen Lebensgeschichte.

Lou Diamond Phillips, Schauspieler in QUEST

Echter Europäischer Film

EMMA, ALTE JUNGS und DIE NILE HILTON AFFÄRE

Auch aus Europa kam gutes Independent-Kino: aus Luxemburg die Drama-Komödie ALTE JUNGS über renitente Rentner auf Wohnungssuche. Regisseur Andy Bausch sprach im Interview über das erfolgreiche Drehen trotz Schauspielermangel in Luxemburg.
In den USA kam die deutsch-skandinavische Produktion „Die Nile Hilton Affäre“ sehr gut an – FilmFestSpezial stellt den Sundance-Gewinner mit Kinostart vor.
Außerdem gab es noch eine echte Blinde: „Emma“ lehrt in dem gleichnamigen Film des italienischen Regisseur Silvio Soldini („Brot und Tulpen“) einem unverbesserlichen Womanizer das Lieben. FilmFestSpezial zeigt, ob sich auch hier der Gang ins Kino lohnt.

FilmFestSpezial wird bundesweit ab dem 27. September 2017 bei über 17 TV-Sendern ausgestrahlt, bei den meisten Sendern auch als Stream im Internet.

 

Sender und Termine:

Niedersachsen:
oeins Oldenburg | www.oeins.de (Stream) 27.09.2017, 20:00 Uhr
h1 Hannover | www.h-eins.tv (Stream) 29.09.2017, 21:15 Uhr
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig | www.tv38.de (Stream) 03.10.2017, 18:00 Uhr
Radio Weser TV Bremen/Nordenham | www.radioweser.tv (Stream) 05.10.2017, 20:00 Uhr

Bundesweit:
ALEX Berlin | www.alex-berlin.de (Stream)
Fernsehen in Schwerin | www.fernsehen-in-schwerin.de
OK Flensburg | www.okflensburg.de (Stream)
OK Kassel | www.mok-kassel.de
OK Kiel | www.okkiel.de (Stream)
Rok-tv Rostock | www.rok-tv.de
TIDE-TV Hamburg | www.tidenet.de (Stream)

erstmals 2017
OK4 Neuwied // OK´s aus Adenau, Andernach und Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz | www.ok4.tv
OK Magdeburg | www.ok-magdeburg.de
OK Merseburg-Querfurt e.V. | www.okmq.de
OK naheTV | www.ok-nahetv.de
OK Salzwedel e.V. | www.ok-salzwedel.de
OK:TV Mainz | www.ok-mainz.de

Team FilmFestSpezial

Team FilmFestSpezial

FilmFestSpezial ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 – Fernsehen aus Hannover, TV 38 – Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins – Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Infos: www.filmfestspezial.de
Filme: www.youtube.com/user/ffspezial
Freundschaft: www.facebook.com/filmfestspezial oder twitter.com/filmfestspezial oder www.instagram.com/filmfestspezial
Fotos: www.flickr.com/photos/filmbuero